wellness garden

Die Einbettung des neuen Gebäudekomplexes in das historisch gewachsene Ensemble des 'Kurgarten' und der Bestandskontur entlang der Auerspergstrasse erfolgt über die Positionierung und Gliederung der neuen Baukörper. Entscheidend für die neue Konfiguration sind die Einbeziehung des vorhandenen Baumbestandes und die Entwicklung des Strassenraumes. Die zwei Bauphasen entsprechen den beiden 'Stammbaukörpern' - dem Kurhaus an der Auerspergstrasse und dem Bürotrakt, welcher entlang der Schwarzstrasse situiert ist. Über den beiden Teilen schwebt das neue Panoramabad, gleich einer Baumkrone, mit Ausblick in den Park und zum Schloss Mirabell. In der weitläufigen Dachlandschaft liegen das Freibecken, die Ruheflächen und Saunafreibereiche.

2012, Salzburg.

weitere Fakten

Programm:
Städtebau, Schwimmbad, Kurhaus, Büros, Neubauten

Klient:
SIG Stadt Salzburg

Architektur:
Entwurf - HOLODECK architects
Projektteam - Marlies Breuss, Michael Ogertschnig, Hannes Zergoi, Niels Merschbrock, Karolina Wolny, Christian Mörtl, Pascal Tenczhert

Konsulenten:
Tragwerksplanung – gmeiner haferl, Wien

Leistungsphasen:
HOA/A, §3 (1)-(2)

Dimensionen:
14.940 m2

  • Datenschutz