passing centuries

Das denkmalgeschützte Rathaus von Feldkirchen in Kärnten besteht aus dem zum Hauptplatz orientierten Hauptgebäude sowie zwei angeschlossenen unterschiedlich langen, mehrgeschossigen Hoftrakten. Die Errichtung des Hauptgebäudes reicht im Kernbereich bis auf die Mitte des 15 Jhdt zurück. Aufgrund eingehender Analyse der städtebaulichen Situation und der Bestandsbauten auf ihre Nutzungsmöglichkeiten sowie auf die Unterbringung des Raumprogrammes werden die Hoftrakte auf die historisch geschützten Bereiche restrukturiert und das Dachgeschoss für zukünftige Nutzungsmöglichkeiten von Einbauten befreit.
Der Rückbau auf die denkmalgeschützten Gebäudeteile und die Ergänzung mit raumeffizienten Neubaubereichen erlaubt eine Reduktion der hofseitigen Höhenentwicklung auf maximal zwei Geschosse. Dies ermöglicht einerseits eine bessere städtebauliche Einbindung des Rathausensembles und andererseits eine hochwertige Nutzung der Erdgeschosszone in den Hofgebäuden.
Als Attraktor in Richtung Kirche und Parkplatz wird südseitig die Bibliothek als flexibler Raum mit kleinem Vorplatz samt Baum und Bank zum Aufenthalt gestaltet.
Das Rathausareal wird zum bürgernahen Dienstleister, der sich als Ort der Kommunikation mit guter Erreichbarkeit sowohl von Süden als auch von Norden präsentiert. Der öffentliche, sich abtreppende Weg entlang der beiden Hoftrakte bietet neben der klaren Orientierung auch geschützten Aufenthalt im Freien zu Lesen oder Verweilen.

2019, 85622 Feldkirchen.

2.Preis.
geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb.
Stadtgemeinde Feldkirchen.
Rathaus. Archiv. Bücherei.
BGF 2.700qm.

weitere Fakten

Programm:
Um- und Zubau, Bücherei, Archiv, Sitzungssaal, Büros

Klient:
Stadtgemeinde Feldkirchen

Architektur:
Entwurf - HOLODECK architects
Projektteam - Marlies Breuss, Michael Ogertschnig, Alessandro Zerbi, Yoana Dimitrova

Dimensionen:
BGF 2.700 m2